MENÜ

01.11.2017

Neuer Auftritt der Vertriebsmarke Meissen Keramik

Unsere von uns allen wertgeschätzte Fliesenbranche zeigt sich seit vielen Jahren sehr dynamisch und dem Wandel der Zeit sowie optischen und technischen Trends ausgesetzt. Nicht ausschließlich, aber hauptsächlich durch die Hinzunahme neuer Technologien und Produktionsmöglichkeiten geprägt, hat die Fliese viele klassische und moderne Optiken neu interpretieren und abbilden können.

Klassik und Moderne. Zwei Themen, die auch die MEISSEN KERAMIK GmbH in genau diesen Zeiten ganz aktiv begleiten und – während weiter auf technologische Investitionen und trendorientierte Weiterentwicklungen der Produktion, unserer Sortimente und der Produktpalette fokussiert wird – wir uns auch damit auseinander setzen möchten, wie wir unsere traditionellen Vertriebsmarken Meissen Keramik und cersanit für den nationalen und internationalen Handel und die gemeinsame, durch die Moderne geprägte Zukunft ausrichten können, freuen wir uns Ihnen heute die Vertriebsmarke Meissen Keramik unter einem neu gestalteten, frischen Auftritt vorstellen zu können.

Meissen Keramik. Die Fachhandels-Marke mit über 150 Jahren spannender, historischer Unternehmensgeschichte.

Die Turmspitzen des Doms der Albrechtsburg in Meißen mit dem „M“ der Meissen Keramik vereint, soll hier unmissverständlich der Bezug zum Ursprung „made in Germany“ und unserem Produktionsstandort in der Stadt Meißen bewahrt werden.

Meissen Keramik wird noch internationaler! Der Stellenwert „made in Germany“ als Qualitätssiegel stellt auch im europäischen und internationalen Ausland einen hohen Wert an Qualitäts- und Designanspruch dar. So soll die Vertriebsmarke Meissen Keramik ab 2018 auch innerhalb der globalen Aktivitäten des Mutterkonzerns der CERSANIT S.A. mit Firmensitz in Polen zum Einsatz kommen und eine weitere Erfolgsgeschichte beschreiben.

In aller ersten Linie gilt die Vertriebsmarke Meissen Keramik, und damit auch der beschriebene neue Auftritt unter neuem Logo und Marketing, unseren Heimatmärkten und Fachhandelskunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und den skandinavischen Ländern.